Aug 23 2012

Der große Flausch-Angriff: Autokärtchenverteiler setzen auf Katzenbabies und Eisbären


Als Flausch bezeichnete man ursprünglich dicken und weichen Wollstoff mit einer aufgerauhten und besonders “kuscheligen” Oberfläche. Der Duden weist auf die Verwandtschaft zu Vlies hin und nennt als Ursprung des Wortes das Niederdeutsche (mittelniederdeutsch vlūs(ch) = Wollbüschel; Schaffell).

Im Internet machen sich immer mehr Menschen die Beliebtheit des Flauschs zunutze und setzen konsequent auf Wohlfühl-Inhalte, sogenannten Flausch-Content. Typische Vertreter dieser Gattung sind die beliebten Bilder von Tierbabies, namentlich Katzenbabies. Unbestätigten Gerüchten zufolge entfällt ein beträchtlicher Teil des weltweiten Datenverkehrs bei Facebook auf derartige Katzenfotos!

Dieser Trend ist natürlich auch der Kunstszene der Autoankäufer nicht unverborgen geblieben, und so setzt man neuerdings auch dort konsequent auf Flausch. Für die Bildgestaltung entscheidend ist die Frage, welcher künstlerischen Schule sich der Autokärtchenverteiler zugehörig fühlt. Hier wurden in letzter Zeit vor allem zwei Strömungen beobachtet: Die konservative Schule, die auf Abbildungen von Felis silvestris catus (gemeine Hauskatze) setzt und die moderne, sogenannte “Neue” Schule, die den Ursus maritimus (Polarbär) in den Mittelpunkt ihres Œuvres rückt.

In der folgenden Bildpräsentation haben wir jeweils drei klassische Vertreter der verschiedenen Richtungen gegenübergestellt.

Beachten Sie wie durch kleine Eingriffe völlig neue Bildwirkungen entstehen. Ob bei den ersten beiden Katzenbildern durch simplen Austausch des Bildhintergrunds von Weiß zu Schwarz oder bei den ersten beiden Bärenbildern durch das vertikale Spiegeln des Bildmotivs. Ein sowohl in künstlerischer Hinsicht als auch unter Marketinggesichtspunkten herausragendes Exponat liegt mit dem Kunstwerk “Knut Automobile” vor, das den leider viel zu früh von uns gegangenen Eisbären in einer gelungenen Bildkomposition zeigt. Dass der Schaffer dieses Kunstwerks sogar seine Unternehmung nach dem Flauschträger benannt hat (“Knut Automobile”) zeugt von authentischer Tierliebe, wahrer Herzensbildung und unverfälschtem Geschäftssinn.